Der Ursprung des Yoga, wie in allen spirituellen Traditionen, liegt in schamanischen Vorformen. Dabei wird der Begriff Schamanismus heute inflationär, nicht trennscharf und westlich-romantisch verwendet.
Jede Ethnie und Kultur seit der Jungsteinzeit praktizierte Rituale und verwendete Techniken, um hinter die alltägliche Realität zu blicken und diese zu beeinflussen.

In den verschiedenen Traditionen finden sich oft ähnliche Archetypen wie beispielsweise die Vorstellung einer dreigeteilten Welt und des Weltenbaums. Bei uns im Westen gibt es keine lebendige schamanische Tradition mehr. Daher spielen wir in diesem Kurs mit verschiedenen archaischen Methoden aus dem indigenen Feld, angepasst und frei von einem kulturellen Kontext, an den wir glauben müssten.

Wir betreiben keinen kulturellen Raubbau, sondern nutzen Techniken zur Selbsterforschung, zum heilsamen Wandel und zum Kontakt mit der Großen Natur – die sich in der persönlichen Natur in uns widerspiegelt.

Der Kurs urban shamanism richtet sich an alle, die sich wieder bewusst an das Leben (uns so auch an sich) anbinden wollen. Die alten archaischen Methoden passen wir an unsere heutige westlichen Lebensumstände an. Wir geben kein Heilversprechen, sondern laden dich zu Reisen in andere Wirklichkeitsebenen ein.

Methoden
– Rituale und Wahrnehmungsübungen
– Meditationen
– Energiemedizin nach Alberto Villoldo
– Rituelle Körperhaltungen und ekstatische Trance nach Felicitas Goodman
– Bewegung, Rhythmus, Gesang und Klang
– Räuchern, trommeln und rasseln
– Kreisgespräch

Einstieg jederzeit möglich. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Dominik teilt sich diesen Kurs mit Carola und Ihr dürft euch einmal im Monat auf diesen so besonderen Kurs freuen. Die nächsten Termine finden wie folgt statt:

So 22.10 17 Uhr # Carola
So 12.11 17 Uhr # Dominik
So 28.01 17 Uhr # Carola
So 25.02 17 Uhr # Dominik

SAVE THE DATE!

Energieausgleich: € 20,00 oder Drop-In 5er- oder 10er-Karte #
für unsere Mitglieder im Abo inbegriffen