Ich unterrichte Vinyāsa Yoga, gebe Massagen in verschiedenen Stilen und arbeite als Gesundheitsberatungen mit Schwerpunkt Ayurveda. Bereits Ende der Neunzigerjahre kam ich im Rahmen meiner Ausbildungen über Massage und Ayurveda zum Yoga. Alle drei sind meine bewährten Werkzeuge, die ich nutze, um den Menschen zu Gesundheit und Wohlbefinden zu verhelfen. Sie ergänzen sich in meiner täglichen Arbeit und eröffnen mir ein breites Spektrum an Möglichkeiten, mit Menschen zu arbeiten.

Ayurveda bildet die Grundlage meines Wissens über die physische, energetische und geistige Struktur unseres Daseins. Ich sehe in ihm den Quell einer sehr alten, aber lebendigen Weisheit. Etwas, das natürlich, ganzheitlich, lebensbejahend und zutiefst menschenfreundlich ist. Massage schenkt mir die Möglichkeit, zu geben und zu helfen. Zugleich habe ich über die Berührung meiner Hände die Möglichkeit, das Befinden der Menschen zu erspüren. Yoga nutze ich als Erweiterung meines Instrumentariums aus Ayurveda und Massage. Seine Übungen erlauben es uns, selbst aktiv zu werden und über den Aspekt des reinen Wohlbefindens hinaus zu einer ernsthaften spirituellen Praxis zu finden.

Durch meine Tätigkeit lerne ich ständig Neues. Es gefällt mir, mein Wissen über den Menschen und damit auch über mich selbst zu erweitern. Besonders schätze ich es, größtenteils praktisch zu arbeiten. Gesundheit und Spiritualität, Unterricht und Berührung, Bewegung und Ruhe bilden also die Eckpunkte meiner Tätigkeit. Im Mittelpunkt steht für mich bei all dem der Mensch.