Mario ist ein moderner Mystiker, einer der letzten Generalisten unserer Zeit und eine Brücke zwischen den Welten, die sich im Laufe der Jahre erstaunlicherweise als stabil genug erwiesen hat, Schüler sicher zu tragen. Mario liebt den klassischen, indischen Yoga und die Tradition der Weisen und Gelehrten längst vergangener Zeiten.

Beim Unterrichten geht es Mario vor Allem darum, seine Schüler zu ihren ureigenen Erfahrungen zu führen, aber auch darum, sie darin zu unterstützen, diese zu integrieren und daran zu wachsen. Dabei zeigt er sich als auf vielen Gebieten des Yoga und darüber hinaus bewandert. Die Felder Āsanas, Prāṇāyāma und Kuṇḍalinī, Anatomie, Meditation, Philosophie, Mythologie, klassische Schriften, Mantras, Kultur und Geschichte kann er klar und differenziert ausleuchten.

Er lehrt vernetzt, zeigt immer wieder inhaltliche Querverbindungen auf und liebt den fliegenden Wechsel von Perspektiven und Gesprächsebenen. Von seinen Schülern erwartet er den Einsatz und die Fokussiertheit, die
er selbst in jedem Moment zu geben bereit ist. Seine Ausbildungsgruppen sind durchdrungen von einem Geist der Freundlichkeit, des Miteinander, der Wahrhaftigkeit, der Intelligenz und der Offenheit. Das alles macht ihn zu einem besonderen Lehrer.

Mario unterstützt Heike als Dozent für Yogalehrerausbildungen. Zusammen haben sie die 300plus-Stunden-Ausbildung konzipiert, die sie auch gemeinsam leiten.