„And to seek yourself
is to have found yourself,
for now
and now is all we have,
and love is who we are“
(Anne Lamotte)

Am Samstag, den 16. November 2019 von 14:00 – 18:00 Uhr

Vor über 15 Jahren habe ich meine erste Familienaufstellung gemacht – mit persönlichem Anliegen. Sie brachte mir so viel Verständnis, Klarheit und Frieden; sie gab mir neue Impulse und half mir, mich weiterzuentwickeln. Deshalb freue ich mich ganz besonders, diese Erfahrung nun qualifiziert und im Sinne meiner liebevollen und einfühlsamen Lehrer weiterzuführen. Jeder von uns ist von Geburt an in ein Koordinatensystem mit festen Strukturen eingebunden – unsere Familie. Viele Schwierigkeiten oder Leiden im körperlichen und seelischen Bereich stehen im Zusammenhang mit unbewussten Verstrickungen in der Familie. Hier sind Ordnungen und Kräfte wirksam, die uns an die Schicksale anderer Familienmitglieder binden, ohne dass wir das erkennen. So identifiziert sich etwa ein Familienmitglied unbewusst mit dem Leid eines Vorfahren und übernimmt dessen Gefühle.

Dies geschieht meist dann, wenn die in dieser Weise durch einen Nachkommen vertretene Person vergessen, missachtet, ausgeklammert oder verleugnet wurde. Es haben im Familiensystem so schwere Ereignisse stattgefunden, dass die damit verbundenen psychischen Energien nicht aufgelöst werden konnten, verdrängt wurden und im Unbewussten weiterwirken.

Familienaufstellungen können diese Verstrickungen ans Licht bringen und werden oftmals zu einem Ausgangspunkt für tief bewegende Lösungsprozesse. In diesen Verstrickungen drückt sich Liebe in einer blinden Form aus, die das Leiden allerdings nicht auflöst, sondern vermehrt und verhindert, dass der Verstrickte seinen eigenen Lebensweg gehen und sein Glück finden kann. Durch Bewusstmachung besteht die Chance, die blinde in sehende Liebe zu verwandeln. Dann gelingt es manchmal, dieses Schicksal zum Guten zu wenden und krankmachende Kräfte in heilende und befreiende umzuwandeln.

Auch Stellvertretern ermöglicht die Teilnahme an den Aufstellungen Erfahrungsraum für eigene Emotionen, die über den Intellekt nicht zugänglich sind.

Wann könnte eine Familienaufstellung hilfreich sein?

  • wenn ich Klärung suche bei seelischen oder körperlichen Störungen
  • wenn ich alleine lebe trotz des Wunsches nach einer Liebesbeziehung
  • wenn ich das Gefühl habe, dass mich etwas daran hindert, mein Leben mit voller Lebenskraft, -mut und Liebe zu leben
  • wenn ich mir Sorgen um eines meiner Kinder mache
  • wenn es schwere Schiksale in meiner Familie gab, die ich gerne besser verstehen bzw. annehmen möchte


Wir beenden den Tag, wenn alle Anliegen aufgestellt wurden.

Seminargebühren:
Stellvertreter: € 40,00
Aufstellender: € 120,00
Paare mit einer Aufstellung € 145,00

Anmeldung bitte unter verena@verena-joos.de oder telefonisch 0172.775 10 52.